Ziegler Logistik plant mit Opheo

Wachstumschampion Ziegler Logistik plant mit OPHEO

Pressemitteilung

Die auf Trans­port und Lage­rung von Holz und Con­tai­nern spe­zia­li­sier­te Zieg­ler Logis­tik GmbH dis­po­niert sei­ne aus 85 eige­nen Lkw bestehen­de Fahr­zeug­flot­te seit Mit­te April mit dem inte­grier­ten Trans­port­leit­stand- und Tele­ma­tik­sys­tem OPHEO von der ini­ti­ons AG. Ein­ge­setzt wird die Lösung von ins­ge­samt sie­ben Dis­po­nen­ten aus den Berei­chen Con­tai­ner, Rest­holz, Schnitt­holz und Rund­holz. Mit Hil­fe von OPHEO will das in Plöß­berg in der Ober­pfalz behei­ma­te­te Unter­neh­men unter ande­rem die eige­ne Digi­ta­li­sie­rung vor­an­trei­ben, die Tou­ren­pla­nung opti­mie­ren und wei­te­re Ein­spa­run­gen rea­li­sie­ren. Seit 2014 wird die Zieg­ler Logis­tik GmbH durch die Xplus1 GmbH betreut und setzt die Tom­Tom Tele­ma­tic Lösung ein. Die Umstel­lung war auf­grund des schnell wach­sen­den Fuhr­parks not­wen­dig gewor­den und wur­de ter­min­ge­recht abge­schlos­sen. Das Nach­rich­ten­ma­ga­zin Focus hat­te Zieg­ler Logis­tik 2017 und 2018 zum Wachs­tumscham­pi­on in der Bran­che Ver­kehr und Logis­tik gekürt.

In dem zwei­stu­fi­gen Aus­wahl­ver­fah­ren konn­te sich die ini­ti­ons AG gegen vier wei­te­re Anbie­ter durch­set­zen. Neben dem über­sicht­li­chen und leicht bedien­ba­ren Dis­po-Cock­pit und den effi­zi­en­ten Opti­mie­rungs-Algo­rith­men für die Tou­ren­pla­nung über­zeug­te dabei vor allem die Fore­cast-Funk­ti­on. Damit kön­nen Dis­po­nen­ten meh­re­re Stun­den in die Zukunft schau­en, indem der vor­aus­sicht­li­che wei­te­re Ver­lauf der aktu­el­len und nach­fol­gen­den Tou­ren vor­aus­be­rech­net und ange­zeigt wird. Dis­po­nen­ten sind so in der Lage, ihre Kun­den schon Stun­den vor­her zu infor­mie­ren, ob sich Ver­la­dun­gen ver­schie­ben oder Lie­fer­zeit­fens­ter nicht mehr ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen.

Einen wich­ti­gen Bei­trag zur digi­ta­len Ver­net­zung der Zieg­ler Logis­tik mit ihren Kun­den lie­fert die OPHEO Avis-Funk­ti­on. Damit kön­nen per E-Mail oder SMS Benach­rich­ti­gun­gen über die vor­aus­sicht­li­che Ankunfts­zeit an die Waren­emp­fän­ger ver­schickt wer­den. Der Ver­sand der Nach­richt erfolgt dabei auto­ma­tisch, sobald der Lkw eine bestimm­te Ent­fer­nung zum Ziel unter­schrei­tet.

Die dafür not­wen­di­gen Daten und Fahr­zeug­po­si­tio­nen erhält OPHEO von der Tele­ma­tik-App OPHEO Mobi­le, die über eine inte­grier­te Schnitt­stel­le zur Flot­ten­ma­nage­ment­lö­sung Web­fleet von Tom­Tom Tele­ma­tics ver­fügt.

OPHEO Mobi­le ist auf dem Dri­ver Ter­mi­nal Tom­Tom PRO8275 mit 7-Zoll-Bild­schirm instal­liert und mit der Tom­Tom Navi­ga­ti­on gekop­pelt. Ziel­adres­sen wer­den aus dem OPHEO Dis­po-Cock­pit elek­tro­nisch an die App über­tra­gen und von dort auf Knopf­druck an die Tom­Tom Navi­ga­ti­on wei­ter­ge­ge­ben. Die manu­el­le Ein­ga­be von Adres­sen durch den Fah­rer ent­fällt. Bei der Instal­la­ti­on und Betreu­ung der Tom­Tom-Gerä­te wird die Zieg­ler Logis­tik durch die Xplus1 GmbH aus Neu­markt in der Ober­pfalz unter­stützt, die sowohl Tom­Tom Tele­ma­tics- als auch ini­ti­ons-Part­ner ist.

Über das in den Fahr­zeu­gen ein­ge­bau­te Tom­Tom LINK-Fahr­zeu­g­or­tungs­ge­rät erfasst WEBFLEET sowohl FMS-Infor­ma­tio­nen als auch die Live Dis­po Daten aus dem Digi­ta­len Tacho­gra­phen. Die­se aktu­el­len Lenk­zeit­in­for­ma­tio­nen wer­den direkt an das Dis­po-Cock­pit von OPHEO wei­ter­ge­lei­tet, wo sowohl die der­zei­ti­gen als auch die vor­aus­sicht­lich am Schich­ten­de, ver­blei­ben­den Rest­lenk­zei­ten berech­net wer­den. Auf die­se Wei­se erkennt der Dis­po­nent früh­zei­tig, ob Lenk­zeit­über­schrei­tun­gen dro­hen oder Kapa­zi­tät für zusätz­li­che Auf­ga­ben vor­han­den ist. “Wir prü­fen der­zeit, ob und in wel­chem Umfang wir die Tele­ma­tik­lö­sung auf unse­re Sub­un­ter­neh­mer aus­wei­ten”, erklärt Pro­jekt­lei­ter Josef Härtl.

Die Zieg­ler Logis­tik GmbH ist ein im Jahr 2010 gegrün­de­tes Toch­ter­un­ter­neh­men der Zieg­ler Group und beschäf­tigt der­zeit 145 Mit­ar­bei­ter. Zieg­ler ver­fügt über eine eige­ne Lkw-Flot­te mit 85 Fahr­zeu­gen und einen moder­nen mul­ti­moda­len Con­tai­ner­ter­mi­nal in Wie­sau. Sowohl im Import- als auch im Export­ge­schäft bie­tet die Zieg­ler Logis­tik GmbH ihren Kun­den die kom­plet­te Ser­vice­pa­let­te rund um den Trans­port zu Land, in der Luft und auf See. Über ein per­ma­nent ver­füg­ba­res Zug­sys­tem kön­nen von den See­hä­fen Ham­burg, Bre­mer­ha­ven, Wil­helms­ha­ven und Rot­ter­dam aus alle Regio­nen Deutsch­lands bedient wer­den. Durch eine Zoll­ab­tei­lung im eige­nen Haus sowie eine Nie­der­las­sung in Ham­burg kön­nen neben dem eigent­li­chen Trans­port auch sämt­li­che Zoll­ak­ti­vi­tä­ten über­nom­men wer­den. Abge­run­det wird das Ange­bot durch ein weit­rei­chen­des Agen­ten­netz­werk in aller Welt, ins­be­son­de­re in Fern­ost.

 

Menü