Unser Softwarepflegekonzept

ini­ti­ons ist stolz auf sei­ne vie­len lang­jäh­ri­gen Kun­den­be­zie­hun­gen. Dau­er­haft erfolg­reich zusam­men zu arbei­ten, gelingt aber nur, wenn ein Kun­de sich gut betreut fühlt.

Des­halb ste­hen Ser­vice und kom­pe­ten­te Betreu­ung für uns an ers­ter Stel­le. Das beginnt bei der OPHEO-Ein­füh­rung und erstreckt sich bis zur Unter­stüt­zung im lau­fen­den Betrieb durch unser Sup­port-Team.

OPHEO Serviceportal

Unser altes Ser­vice­por­tal ist “umge­zo­gen” und nicht mehr über unse­re Web­site erreich­bar. Hier geht es zu unse­rem neu­en OPHEO Ser­vice­por­tal:

Allgemeine Servicezeit

Unser Sup­port und User Help Desk steht Ihnen an fol­gen­den Zei­ten zur Ver­fü­gung:

Montag — Freitag:  08:00 — 17:00 Uhr     

Aus­nah­men: 24.12. und 31.12. 08:00–12:00 Uhr; kein Ser­vice an Fei­er­ta­gen im Bun­des­land Ham­burg

Unser Pflegekonzept

Eine zuver­läs­si­ge Soft­ware­pfle­ge ist für den Ein­satz einer hoch­ope­ra­ti­ven Soft­ware wie OPHEO heut­zu­ta­ge uner­läss­lich. Die ers­te Säu­le des Pfle­ge­kon­zep­tes ist dabei die War­tung. So arbei­tet unser OPHEO Ent­wick­ler-Team lau­fend an der Ver­bes­se­rung und Wei­ter­ent­wick­lung der Soft­ware sowie an der Anpas­sung an ver­än­der­te Ein­satz­be­din­gun­gen, wie neue Betriebs­sys­te­me oder Daten­bank­ma­nage­ment­sys­te­me.

Das Ergeb­nis sind neue OPHEO-Ver­sio­nen, die wir unse­ren Kun­den regel­mä­ßig zur Ver­fü­gung stel­len.

Zwei­te Säu­le der Soft­ware­pfle­ge ist der Sup­port. Er umfasst die Besei­ti­gung von Män­geln und die Bera­tung des Kun­den bei ein­fa­chen Bedie­nungs­fra­gen durch den User Help Desk.

Leistungsübersicht OPHEO Softwarepflege

Wartung und neue Releases

Support

  • Ein­mal jähr­lich Bereit­stel­lung neu­es Release (Jah­res­re­lease)
  • Anpas­sung der OPHEO-Soft­ware an
    • Neue SQL Ser­ver Ver­sio­nen
    • Neue ptv Kar­ten-Engi­nes und neu­es Kar­ten­ma­te­ri­al
    • Neue Win­dows-Ver­sio­nen
    • Neu­es .net-Frame­work
    • Neue C#-Versionen
    • Aktu­el­le Archi­tek­tur und Design Pat­terns
  • Anpas­sung der OPHEO MOBILE Soft­ware an
    • Neue Andro­id-Ver­sio­nen
    • Neue mobi­le Bedien­ge­rä­te
  • Bug­fi­xing
  • Ver­bes­se­rung bestehen­der Soft­ware­funk­tio­nen inkl. User Interface/Usability
  • Ent­wick­lung neu­er Soft­ware­funk­tio­nen
  • Refac­to­ring von wach­sen­den Code-Struk­tu­ren
  • Releasetes­ting (OPHEO-Stan­dart­funk­tio­nen, Stan­dart-Schnitt­stel­len)
  • Hin­wei­se:
    • Ter­min­ab­stim­mung für Release­wech­sel erfor­der­lich, Vor­lauf­frist: mind. 6 Wochen
    • Ter­mi­ne außer­halb der all­ge­mei­nen Ser­vice­zeit: nur bei Ver­füg­bar­keit.
  • All­ge­mei­ne Ser­vice­zeit: 8–17 Uhr (nicht an Fei­er­ta­gen)
  • Tele­fo­nisch oder per E-Mail
  • Mel­dung durch berech­tig­te Key User
  • Unter­stüt­zung per Fern­war­tung
  • User Help Desk: Bera­tung bei ein­fa­chen Bedie­nungs­fra­gen
  • Man­gel­be­sei­ti­gung
    • Ana­ly­se und Besei­ti­gung von Soft­ware­feh­lern für das aktu­el­le und das vor­an­ge­gan­ge­ne Jah­res­re­lease
    • Bereit­stel­lung von Hot­fi­xes (inkl. Ein­spie­len) oder von Work­arounds
    • Per­for­mance­ana­ly­sen, sofern der Per­for­mance­man­gel auf dem Ser­ver des Kun­den nach­pro­du­zier­bar ist
    • Män­gel­ka­te­go­ri­en
      • Kat.1: Betriebs­ver­hin­dernd: Reak­ti­ons­zeit 1h, nur bei tele­fo­ni­schem Ein­gang
      • Kat.2: Betriebs­ver­hin­dernd: Reak­ti­ons­zeit 4h, nur bei tele­fo­ni­schem Ein­gang
      • Kat.3: Sons­ti­ge: Reak­ti­ons­zeit 24h
  • Instal­la­ti­ons­ar­bei­ten oder Tes­ting auf dem Test- oder Pro­duk­tiv­sys­tem des Kun­den
  • Tes­ting kun­den­in­di­vi­du­el­ler Pro­zes­se, Schnitt­stel­len, Reports und Druck­vor­la­gen
  • War­tung kun­den­in­di­vi­du­el­ler Schnitt­stel­len, Reports und Druck­vor­la­gen
  • Soft­ware-Upgrades über die gebuch­ten Modu­le und Diens­te hin­aus
  • Work­shops, Kon­zep­ter­stel­lung und Ange­bo­te für vom Kun­den ange­frag­te OPHEO-Erwei­te­run­gen
  • Sup­port (inkl. Ein­spie­len von Hot­fi­xes) außer­halb der all­ge­mei­nen Ser­vice­zeit
  • Sup­port f. Hard­ware oder Drit­ther­stel­ler-Soft­ware (z.B. ptv)
  • Anwen­der­schu­lung oder Bera­tungs­leis­tun­gen, die über eine Kurz­be­ra­tung zu ein­fa­chen Bedie­nungs­fra­gen hin­aus­ge­hen
  • Sup­port­fäl­le zu Pro­zes­sen, die nicht mit einem OPHEO-Bera­ter ein­ge­führt wur­den
  • Anpas­sung von Reports, Druck­vor­la­gen und For­mu­la­ren
  • Instal­la­ti­ons- u. Kon­fi­gu­ra­ti­ons­ar­bei­ten sowie Daten­pfle­ge

Wir betrachten die Dinge mit Ihren Augen

Jede Soft­ware soll­te dem Kun­den­pro­zess fol­gen und nicht umge­kehrt. Damit Sie aus OPHEO tag­täg­lich einen hohen Nut­zen zie­hen, ist es wich­tig, dass wir OPHEO exakt nach Ihren Anfor­de­run­gen kon­fi­gu­rie­ren.

Bevor wir Sie in die OPHEO-Bedie­nung ein­ar­bei­ten, arbei­ten wir uns des­halb zuerst ein­mal in Ihre Pro­zes­se ein. Nur wenn wir sprich­wört­lich die Din­ge „mit Ihren Augen betrach­ten“, kön­nen wir Ihr Geschäft opti­mal in OPHEO abbil­den und Ihre Anwen­der ziel­ge­rich­tet schu­len.

Eine wich­ti­ge Rol­le im OPHEO-Ein­füh­rungs­kon­zept spie­len die soge­nann­ten Key User. Dar­un­ter ver­ste­hen wir Anwen­der, die eine hohe Exper­ti­se über die Trans­port­ma­nage­ment-Pro­zes­se in Ihrem Unter­neh­men besit­zen und für die Nut­zung von OPHEO zen­tra­le Ansprech­part­ner für ande­re Anwen­der sein sol­len.

Kern­auf­ga­be der Key User im Ein­füh­rungs­pro­zess ist der Wis­sens­trans­fer zwi­schen den OPHEO-Bera­tern und den Anwen­dern. Dabei sol­len Sie einer­seits Ihr Pro­zess-Know-how in das Pro­jekt ein­brin­gen und ande­rer­seits zu OPHEO-Exper­ten aus­ge­bil­det wer­den, die das OPHEO-Know-how dann an ande­re Anwen­der wei­ter­ge­ben kön­nen.

Die Phasen des Einführungsprozesses

  • Finale Abstimmung der Systemanforderungen
  • Bereitstellung von Servern, Netzwerken und Fernwartungszugängen durch den Kunden
  • Installation von OPHEO durch initions
  • Beschaffung von Mobilgeräten, Halterungen und SIM-Karten durch den Kunden
  • Kick-off-Workshop beim Kunden mit Durchsprache der Kundenprozesse und gemeinsamer Festlegung von Benutzungsprozessen, Software-Konfigurationen, Schnittstellenanforderungen, Einführungsschritten und ggf. notwendigen Softwareerweiterungen; Dokumentation im Kick-off-Protokoll
  • Konfiguration von OPHEO durch die initions-Berater
  • Ggf. Unterstützung des Kunden bei Stammdatenimporten aus Alt- oder Vorsystemen
  • Schnittstellenworkshop beim Kunden mit Ansprechpartnern der beteiligten Drittsysteme zur Abstimmung des Schnittstellenkonzeptes und zur technischen Durchsprache der einzelnen Schnittstellen
  • Einrichtung der OPHEO-Standardschnittstellen durch den Kunden mit Unterstützung durch die OPHEO-Berater
  • Ggf. Entwicklung von Individualschnittstellen
  • OPHEO Einführungs- und Stammdatenschulung beim Kunden für die Key User inkl. Einweisung in die Stammdatenpflege
  • Datenpflege durch die Key User
  • OPHEO MOBILE-Ortungsschulung beim Kunden für die Key User und Pilotfahrer
  • Ausgabe der ersten Mobilgeräte und Aufnahme des OPHEO MOBILE Ortungsbetriebs
  • OPHEO Auftrags- und Disposchulung beim Kunden für die Key User
  • OPHEO MOBILE Train-the-Trainer Schulung beim Kunden für die Key User und/oder Fahrerbetreuer
  • Gemeinsame Abstimmung des Testkonzeptes
  • Testing der OPHEO-Funktionen durch die Key User
  • Testing der Schnittstellen durch die KeyUser
  • Gemeinsame Auswertung der Testergebnisse und ggf. Anpassung der Konfigurationen oder der Schnittstellen
  • Ergänzungsschulungen für weitere OPHEO-Module bzw. -Dienste
  • Schulung aller OPHEO-Anwender anhand der identifizierten Geschäftsfälle
  • Inbetriebnahme in den abgestimmten Roll-Out-Schritten, vor Ort begleitet durch die OPHEO-Berater
  • Betreuungsübergabe an das OPHEO-Support-Team
  • Ergänzungsschulungen für weitere OPHEO-Module bzw. -Dienste
Infra­struk­tur­be­reit­stel­lung
  • Finale Abstimmung der Systemanforderungen
  • Bereitstellung von Servern, Netzwerken und Fernwartungszugängen durch den Kunden
  • Installation von OPHEO durch initions
  • Beschaffung von Mobilgeräten, Halterungen und SIM-Karten durch den Kunden
Kon­fi­gu­ra­ti­on
  • Kick-off-Workshop beim Kunden mit Durchsprache der Kundenprozesse und gemeinsamer Festlegung von Benutzungsprozessen, Software-Konfigurationen, Schnittstellenanforderungen, Einführungsschritten und ggf. notwendigen Softwareerweiterungen; Dokumentation im Kick-off-Protokoll
  • Konfiguration von OPHEO durch die initions-Berater
  • Ggf. Unterstützung des Kunden bei Stammdatenimporten aus Alt- oder Vorsystemen
Schnitt­stel­len
  • Schnittstellenworkshop beim Kunden mit Ansprechpartnern der beteiligten Drittsysteme zur Abstimmung des Schnittstellenkonzeptes und zur technischen Durchsprache der einzelnen Schnittstellen
  • Einrichtung der OPHEO-Standardschnittstellen durch den Kunden mit Unterstützung durch die OPHEO-Berater
  • Ggf. Entwicklung von Individualschnittstellen
Daten­pfle­ge
  • OPHEO Einführungs- und Stammdatenschulung beim Kunden für die Key User inkl. Einweisung in die Stammdatenpflege
  • Datenpflege durch die Key User
  • OPHEO MOBILE-Ortungsschulung beim Kunden für die Key User und Pilotfahrer
  • Ausgabe der ersten Mobilgeräte und Aufnahme des OPHEO MOBILE Ortungsbetriebs
Tes­ting
  • OPHEO Auftrags- und Disposchulung beim Kunden für die Key User
  • OPHEO MOBILE Train-the-Trainer Schulung beim Kunden für die Key User und/oder Fahrerbetreuer
  • Gemeinsame Abstimmung des Testkonzeptes
  • Testing der OPHEO-Funktionen durch die Key User
  • Testing der Schnittstellen durch die KeyUser
  • Gemeinsame Auswertung der Testergebnisse und ggf. Anpassung der Konfigurationen oder der Schnittstellen
  • Ergänzungsschulungen für weitere OPHEO-Module bzw. -Dienste
Live-Betrieb
  • Schulung aller OPHEO-Anwender anhand der identifizierten Geschäftsfälle
  • Inbetriebnahme in den abgestimmten Roll-Out-Schritten, vor Ort begleitet durch die OPHEO-Berater
  • Betreuungsübergabe an das OPHEO-Support-Team
  • Ergänzungsschulungen für weitere OPHEO-Module bzw. -Dienste

OPHEO Support & Services

Felix Weber
Mana­ger OPHEO Sup­port
Tel. +49 (0)40–414960-54
E-Mail: weber@initions.com

Menü
Kontakt OPHEO
close slider

Sie haben Interesse an weiteren Informationen zu unserem Transportleitstand OPHEO? Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam am besten direkt per Telefon unter der +49 (0)40 414960-0. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Alternativ füllen Sie bitte das folgende Kontaktformular aus.

Firma (Pflichtfeld)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Anzahl täglich verplanter Fahrzeuge/Touren

Ihre Nachricht

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.