OPHEO roadEngine Telematik Award 2020 nominiert

OPHEO roadEngine für Telematik Award 2020 nominiert

Pressemitteilung

Das von der ini­ti­ons AG ent­wi­ckel­te Soft­ware-Modul OPHEO roa­dEn­gi­ne ist in die­sem Jahr erneut für den renom­mier­ten Tele­ma­tik Award nomi­niert wor­den. Die­ser wird von der Medi­en­grup­pe Telematik-Markt.de ver­ge­ben und orga­ni­siert. Die OPHEO roa­dEn­gi­ne ist eine in Eigen­re­gie ent­wi­ckel­te KI-Kom­po­nen­te zur Auto­ma­ti­sie­rung der Lkw-Dis­po­si­ti­on und als modu­la­rer Bestand­teil des Trans­port­leit­stand- und Tou­ren­pla­nungs­sys­tems OPHEO grund­sätz­lich für alle dis­po­nie­ren­den Unter­neh­men inter­es­sant.

Wie funk­tio­niert die OPHEO roa­dEn­gi­ne? Ele­men­tar wich­tig für die Funk­tio­na­li­tät der KI-Kom­po­nen­te ist die stän­di­ge und in Echt­zeit erfol­gen­de Über­mitt­lung und Ana­ly­se von Tele­ma­tik­da­ten aus den Fahr­zeu­gen. Auf Basis die­ser Daten erkennt die OPHEO roa­dEn­gi­ne, wenn Kon­flik­te im Ablauf der Tou­ren­pla­nung dro­hen. Die­se kön­nen zum Bei­spiel Ter­min­ver­let­zun­gen oder Lenk­zeit­über­schrei­tun­gen sein. Als Reak­ti­on auf die dro­hen­den Kon­flik­te nimmt die OPHEO roa­dEn­gi­ne mit Hil­fe eines Evo­lu­tio­nä­ren Opti­mie­rungs­al­go­rith­mus eigen­stän­dig und voll­au­to­ma­tisch eine Umpla­nung des aktu­el­len Tou­ren­plans vor. Dadurch wer­den die Kon­flik­te auto­ma­tisch besei­tigt oder mini­miert. Die Fah­rer der betrof­fe­nen Lkw erhal­ten die vom Sys­tem errech­ne­ten Tou­ren­än­de­run­gen auf ihre Tele­ma­tik­ge­rä­te über­tra­gen, ohne dass der Dis­po­nent selbst Alter­na­ti­ven prü­fen oder manu­ell ein­grei­fen muss. Die OPHEO roa­dEn­gi­ne auto­ma­ti­siert und revo­lu­tio­niert somit das Trans­port­ma­nage­ment, da die Pro­duk­ti­vi­tät in der Dis­po­si­ti­on steigt und Kos­ten gespart wer­den. Nicht zuletzt wirkt sich die Mini­mie­rung von Kon­flik­ten in der Tou­ren­pla­nung posi­tiv auf die Ser­vice­qua­li­tät und damit auch auf die Kun­de­zu­frie­den­heit aus.

Der seit 2010 ver­lie­he­ne Tele­ma­tik Award behan­delt im jähr­li­chen Wech­sel die Berei­che Fahr­zeug- und Human-Tele­ma­tik. Ins­ge­samt wur­den in die­sem Jahr 192 Ein­rei­chun­gen gezählt, die sich um den renom­mier­ten Preis bewer­ben. Nach einer mehr­wö­chi­gen, inten­si­ven Bewer­tung  der ein­ge­reich­ten Lösun­gen durch eine Fach­ju­ry erfolg­te im August die Bekannt­ga­be der 31 nomi­nier­ten Unter­neh­men, deren Lösun­gen mit „gut“ bzw. „sehr gut“ bewer­tet wur­den.

Die Bekannt­ga­be der Gewin­ner erfolgt in der Woche vom 21. 25. Sep­tem­ber 2020 im Rah­men der auf­grund der Covid-19-Pan­de­mie die­ses Mal aus­schließ­lich digi­tal statt­fin­den­den Tele­ma­tik-Award-The­men­wo­chen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Tele­ma­tik-Award erhal­ten Sie auf der Web­sei­te des Ver­an­stal­ters.

Menü