initinos auf der LogiMAT 2020

OPHEO nutzt ETA-Daten für Tracking und Avise

Pressemitteilung

Die ini­ti­ons AG prä­sen­tiert auf der Logis­tik­mes­se Logi­MAT (10. bis 12. März 2020) die neue Ver­si­on 5.5 des Trans­port­leit­stands OPHEO, die eine umfas­sen­de Infor­ma­ti­on des End­kun­den über Sen­dungs­sta­tus und ETA-Zei­ten ermög­licht. Auch die Tele­ma­tik-App OPHEO MOBILE wur­de mit zusätz­li­chen Funk­tio­nen zum Elek­tro­ni­schen Lie­fer­schein und zur Auf­trags­er­fas­sung durch den Fah­rer erwei­tert. Die ini­ti­ons AG stellt in Hal­le 8 am Stand F27 aus.

Was im Online-Han­del inzwi­schen als selbst­ver­ständ­lich gilt, ist für vie­le Trans­port­lo­gis­ti­ker immer noch nicht gelöst: Die Bereit­stel­lung von Infor­ma­tio­nen zum aktu­el­len Sen­dungs­sta­tus von Waren­lie­fe­run­gen und zur vor­aus­sicht­li­chen Ankunfts­zeit beim Emp­fän­ger berei­tet Pro­du­zen­ten, Ver­la­dern und Logis­tik­dienst­leis­tern Pro­ble­me. Das neue OPHEO 5.5 adres­siert das The­ma des­halb gleich mit meh­re­ren neu­en Funk­tio­nen, die eine umfang­rei­che und aktu­el­le Infor­ma­ti­on des End­kun­den sicher­stel­len.

Wann kommt meine Ware?

Das vor­aus­sicht­li­che Zeit­fens­ter für das Ein­tref­fen der Sen­dung (ETA) lässt sich mit der neu ent­wi­ckel­ten web­ba­sier­ten Sen­dungs­ver­fol­gung in OPHEO 5.5 dem End­kun­den ganz ein­fach bereit­stel­len. Dazu kann die­ser über PC oder Smart­pho­ne auf einen Web­link zugrei­fen, in dem sämt­li­che rele­van­te Lie­fer­in­for­ma­tio­nen zu sei­ner Sen­dung erfasst sind. Die Qua­li­tät der ETA-Daten ist dabei in OPHEO beson­ders hoch, da auch anste­hen­de Lenk­pau­sen auto­ma­tisch in die Berech­nung der Ankunfts­zeit­punk­te ein­be­zo­gen wer­den.

Alter­na­tiv kön­nen OPHEO-Anwen­der ihre End­kun­den über den Avi­sever­sand pro­ak­tiv und zugleich voll­au­to­ma­tisch infor­mie­ren. Dafür defi­niert der OPHEO-Anwen­der vor­ab, für wel­che Kun­den und zu wel­chem Aus­lö­se­zeit­punkt ein Avis-Ver­sand erfol­gen soll. Aus­lö­se­zeit­punk­te kön­nen zum Bei­spiel die abge­schlos­se­ne Ver­la­dung, das Errei­chen einer vor­ge­ge­be­nen Rest­fahrt­dau­er oder das Ein­fah­ren in einen bestimm­ten Radi­us um die Lie­fer­adres­se sein. Wahl­wei­se kann der Ver­sand per E‑Mail oder SMS erfol­gen.

Den Mehr­wert von ETA-Daten kön­nen OPHEO-Anwen­der auch für das Opti­mie­ren ihrer Betriebs­ab­läu­fe nut­zen. Bela­de­pro­zes­se von eige­nen und frem­den Lkw kön­nen im Lager und bei der Kom­mis­sio­nie­rung deut­lich trans­pa­ren­ter und plan­ba­rer gestal­tet wer­den. Die posi­ti­ve Fol­ge sind kür­ze­re Bela­dungs­zei­ten und eine Mini­mie­rung von War­te­zei­ten.

Elektronischer Lieferschein – Zettelwirtschaft adé

Auch die Mög­lich­kei­ten der Nut­zung des elek­tro­ni­schen Lie­fer­scheins wur­den in OPHEO 5.5. deut­lich erwei­tert. Mit der Tele­ma­tik-App OPHEO Mobi­le kann der Fah­rer jetzt nicht nur die Lie­fer­schein-Unter­schrift des Waren­emp­fän­gers digi­tal auf sei­nem Mobil­ge­rät ein­ho­len, zusätz­lich kön­nen auch Lie­fer­schein­do­ku­men­te per Foto erfasst und an OPHEO über­tra­gen wer­den. Die Doku­men­te wer­den auto­ma­tisch zum jewei­li­gen Auf­trag hin­zu­ge­fügt und sind für den Dis­po­nen­ten sofort für den digi­ta­len Doku­men­ten­ver­sand oder die Archi­vie­rung ver­füg­bar.

Spontane Aufträge mobil erfassen – jederzeit und überall

In der Pra­xis kommt es immer wie­der vor, dass ein Fah­rer nach einer Ent­la­dung direkt am Ent­la­de­ort unplan­mä­ßig eine neue Ladung erhält. Im Bau­ge­wer­be kön­nen dies Gerät­schaf­ten sein, die an einen ande­ren Stand­ort gebracht wer­den müs­sen, oder auch Aus­hub, den ein Kip­per direkt wie­der mit­neh­men soll.

Mit der neu ent­wi­ckel­ten mobi­len Auf­trags­er­fas­sung wer­den die­se zusätz­li­chen Trans­por­te und spon­ta­nen Tou­r­än­de­run­gen in OPHEO nun voll­stän­dig digi­tal abbil­det: Der Fah­rer kann dazu mit mini­ma­len Ein­ga­ben einen neu­en Auf­trag direkt auf sei­nem Mobil­ge­rät erfas­sen und dabei auf die für sei­nen aktu­el­len Stand­ort hin­ter­leg­ten Auf­trags­vor­la­gen zurück­grei­fen. Nach Abschluss der Erfas­sung wird in OPHEO voll­au­to­ma­tisch ein ent­spre­chen­der neu­er Auf­trag ange­legt und die zuge­hö­ri­ge Tour für Fahr­zeug und Fah­rer zeit­lich ein­ge­plant. Die auf­wän­di­ge Abstim­mung zwi­schen Fah­rer und Zen­tra­le gehört damit der Ver­gan­gen­heit an. Zudem kann die erbrach­te Zusatz­leis­tung unmit­tel­bar fak­tu­riert wer­den.

Personaleinsatzplaner mit HR-Anbindung

Abge­run­det wird OPHEO 5.5 durch den neu­en Per­so­nal­ein­satz­pla­ner. Damit las­sen sich über­sicht­lich Fah­rer­ab­we­sen­hei­ten, wie Urlaubs- und Fort­bil­dungs­zei­ten, auto­ma­ti­siert über eine Schnitt­stel­le aus ange­bun­de­nen ERP- oder HR-Sys­te­men in OPHEO über­neh­men. Urlaubs­an­trä­ge kön­nen nun durch den Fah­rer auch direkt aus dem Lkw-Cock­pit über OPHEO MOBILE erfasst wer­den. Somit berück­sich­tigt OPHEO bei der Tou­ren­pla­nung auto­ma­tisch sämt­li­che Fah­rer­ver­füg­bar­kei­ten.

Menü