Dispo-Cockpit - Opheo 6.0

Opheo 6.0: Mehr Leistung, weniger Frachtkosten

Pressemitteilung

Die ini­ti­ons AG hat jetzt das Trans­port­leit­stand­sys­tem Opheo in der neu­en Ver­si­on 6.0 vor­ge­stellt, die unter ande­rem die Aus­wahl des jeweils güns­tigs­ten Fracht­füh­rers unter­stützt, das mobi­le Scan­nen von Doku­men­ten ver­ein­facht und das auto­ma­ti­sche Avi­sie­ren von Ter­mi­nen erleich­tert. Damit bie­tet Opheo 6.0 wei­te­res Poten­zi­al für das Digi­ta­li­sie­ren von Pro­zes­sen, ver­bun­den mit Kos­ten­ein­spa­run­gen und höhe­rer Leis­tung. Mit der jetzt eben­falls ver­füg­ba­ren Echt­zeit­pla­nung im Team ver­ein­facht Opheo zudem die gleich­zei­ti­ge Bear­bei­tung der­sel­ben Tou­ren in grö­ße­ren Teams.

Die neue Funk­ti­on „Fracht­füh­rer­op­ti­mie­rung“ wur­de vor allem für Ver­la­der und Logis­tik­dienst­leis­ter ent­wi­ckelt, die mit meh­re­ren Trans­port­un­ter­neh­men zusam­men­ar­bei­ten. Damit ist es mög­lich, sowohl für Ein­zel­auf­trä­ge als auch für meh­re­re Tou­ren den jeweils güns­tigs­ten Dienst­leis­ter zu fin­den und aus­zu­wäh­len. Die Fracht­füh­rer­op­ti­mie­rung ist direkt im Dis­po-Cock­pit von OPHEO inte­griert. Mit nur weni­gen Klicks oder wahl­wei­se per Drag-and-Drop wer­den alle ver­füg­ba­ren Fracht­füh­rer für einen Auf­trag oder eine Tour mit­samt den zu erwar­ten­den Kos­ten auf­ge­lis­tet. Auf die­ser Basis kann der güns­tigs­te Trans­port­un­ter­neh­mer ermit­telt, aus­ge­wählt und über den neu­en Auf­trag infor­miert wer­den. Durch die opti­mier­te und auto­ma­ti­sier­te Fracht­füh­rer­aus­wahl wird der Dis­po­nent ent­las­tet, wäh­rend die Fracht­kos­ten sin­ken.

Eine wei­te­re Inno­va­ti­on von Opheo 6.0 betrifft das mobi­le Scan­nen von Doku­men­ten mit Hil­fe der Tele­ma­tik-App Opheo Mobi­le und der in den mobi­len End­ge­rä­ten inte­grier­ten Kame­ras. Mit der neu­en Funk­ti­on kön­nen zum Bei­spiel Lie­fer- oder Wie­ge­schei­ne direkt vom Fah­rer digi­ta­li­siert und mit dem jewei­li­gen Auf­trag ver­knüpft wer­den. Der Fah­rer wird mit leicht ver­ständ­li­chen Hin­wei­sen sicher durch den Pro­zess geführt. Die ini­ti­ons AG nutzt hier die Tech­no­lo­gie des füh­ren­den Anbie­ters „Scan­Bot“, die in die Opheo Mobi­le App inte­griert wur­de. „Der mobi­le Doku­men­ten­scan durch den Fah­rer ist ein zusätz­li­cher Bau­stein für ein durch­gän­gig papier­frei­es Arbei­ten“, erklärt Opheo-Pro­dukt­ma­na­ger Toralf Kraft. Damit wer­den „auch die bis­her noch unver­meid­ba­ren ana­lo­gen Doku­men­te, die dem Fah­rer wäh­rend der Tour von Kun­den und Emp­fän­gern aus­ge­hän­digt wer­den, zuver­läs­sig digi­ta­li­siert und archi­viert“.

Die drit­te Neu­heit von Opheo 6.0 ver­bes­sert das auto­ma­ti­sier­te Avi­sie­ren der ETA-Zei­ten. Die bereits im ver­gan­ge­nen Jahr vor­ge­stell­te web­ba­sier­te Funk­ti­on wur­de in die­sem Zuge um einen wei­te­ren Pro­zess­schritt erwei­tert. Ab sofort kann der Kun­de ein avi­sier­tes Ter­min­fens­ter mit nur einem Klick bestä­ti­gen oder ableh­nen. Die neue Funk­tio­na­li­tät dient jedoch nicht nur dem blo­ßen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch zwi­schen Dis­po­nent und Kun­de. Viel­mehr wer­den durch die Ter­min­fens­ter-Bestä­ti­gung wei­te­re auto­ma­ti­siert ablau­fen­de Funk­tio­na­li­tä­ten in Opheo akti­viert: Sobald der Kun­de das Zeit­fens­ter bestä­tigt hat, wird die­ses im Sys­tem auto­ma­tisch wie ein regu­lä­rer Ter­min in der Pla­nung berück­sich­tigt. Das bedeu­tet, dass der Ein­trag auto­ma­tisch Bestand­teil aller wei­te­ren Hoch­rech­nun­gen und der gesam­ten Tou­ren­pla­nung wird. Soll­ten sich Ände­run­gen im Tou­ren­ab­lauf erge­ben oder der Dis­po­nent bestä­tig­te Avi­se umpla­nen wol­len, wird er nun vom Sys­tem aktiv auf Abwei­chun­gen hin­ge­wie­sen und gewarnt. Durch die neue Funk­ti­on wer­den die Kun­den noch stär­ker in die Pla­nung der Waren­an­lie­fe­run­gen inte­griert und der Kun­den­ser­vice opti­miert.

Das vor­aus­sicht­li­che Zeit­fens­ter für das Ein­tref­fen der Sen­dung (ETA) wur­de den End­kun­den bereits in der Vor­gän­ger­ver­si­on von Opheo bereit­ge­stellt. Dazu kann der Sen­dungs­emp­fän­ger via PC oder Smart­pho­ne auf einen Web­link zugrei­fen, in dem sämt­li­che rele­van­te Lie­fer­in­for­ma­tio­nen zu sei­ner Sen­dung erfasst sind. Die Qua­li­tät der ETA-Daten ist beson­ders hoch, da auch anste­hen­de Lenk­pau­sen auto­ma­tisch in die Berech­nung der Ankunfts­zeit­punk­te ein­be­zo­gen wer­den. Alter­na­tiv kön­nen Opheo-Anwen­der ihre End­kun­den über den Avi­se-Ver­sand pro­ak­tiv und zugleich voll­au­to­ma­tisch infor­mie­ren. Dafür defi­niert der Opheo-Anwen­der vor­ab, für wel­che Kun­den und zu wel­chem Aus­lö­se­zeit­punkt ein Avis-Ver­sand erfol­gen soll. Aus­lö­se­zeit­punk­te kön­nen zum Bei­spiel die abge­schlos­se­ne Ver­la­dung, das Errei­chen einer vor­ge­ge­be­nen Rest­fahrt­dau­er oder das Ein­fah­ren in einen bestimm­ten Radi­us um die Lie­fer­adres­se sein. Wahl­wei­se kann der Ver­sand per E‑Mail oder SMS erfol­gen.

Ein wei­te­res High­light der Opheo-Ent­wick­lung ist die jetzt mög­li­che Echt­zeit­pla­nung im Team. „Durch die Ver­schie­bung rechen­in­ten­si­ver Pla­nungs­auf­ga­ben auf den Ser­ver und die asyn­chro­ne Gestal­tung der Pro­zes­se kön­nen auch meh­re­re Dis­po­nen­ten gleich­zei­tig per­for­mant an den­sel­ben Tou­ren arbei­ten“, erläu­tert Kraft. Pla­nungs­schrit­te und Ände­run­gen eines Dis­po­nen­ten kön­nen sofort von den Team-Kol­le­gen gese­hen und in eige­ne Pla­nungs­ar­bei­ten ein­be­zo­gen wer­den. Dies ermög­licht zusätz­li­che Fle­xi­bi­li­tät in der Zusam­men­ar­beit in grö­ße­ren Teams. Ein Neben­ef­fekt der neu­en Echt­zeit­pla­nung im Team: Eine hohe Rech­ner­leis­tung muss nur noch zen­tral an einem Ort vor­ge­hal­ten wer­den, wäh­rend die dezen­tra­len Cli­ents wesent­lich klei­ner und preis­wer­ter kon­fi­gu­riert wer­den kön­nen. Das bringt nicht nur bei meh­re­ren Nie­der­las­sun­gen, son­dern auch bei ver­stärk­ter Aus­la­ge­rung der Arbeit ins Home-Office gro­ße Vor­tei­le.

Über initions

Die ini­ti­ons AG ist ein erfolg­reich wach­sen­des Soft­ware- und Bera­tungs­un­ter­neh­men mit Sitz in Ham­burg, das sich auf intel­li­gen­te, inno­va­ti­ve IT-Lösun­gen spe­zia­li­siert hat. Die Schwer­punk­te lie­gen in den Berei­chen Trans­port­ma­nage­ment und Busi­ness Intel­li­gence.

Über OPHEO

Das von ini­ti­ons ent­wi­ckel­te Trans­port­ma­nage­ment­sys­tem OPHEO ist eine intel­li­gen­te Soft­ware für Trans­port­ma­nage­ment, Tou­ren­op­ti­mie­rung, Tele­ma­tik und ETA-Fore­cas­ting – alles aus einer Hand. Gra­fi­sche Benut­zer­ober­flä­chen mit Drag & Drop-Pla­nungs­funk­tio­na­li­tät sor­gen für Trans­pa­renz und höchs­ten Bedie­nungs­kom­fort. Das KI-basier­te Tou­ren­op­ti­mie­rungs­mo­dul OPHEO roa­dEn­gi­ne und die Tele­ma­tik App OPHEO Mobi­le sind für ihr intel­li­gen­tes Zusam­men­spiel, das eine auto­ma­ti­sche Tou­ren­pla­nung sowie eine voll­stän­dig auto­nom ope­rie­ren­de Dis­po­si­ti­on mög­lich macht, im Jahr 2020 mit dem Tele­ma­tik Award aus­ge­zeich­net wor­den.

Menü