OPHEO 5.0: Neues Design und mehr Funktionen

Pressemitteilung

Die ini­ti­ons AG prä­sen­tiert auf der Logis­tik­mes­se Logi­MAT (19. bis 21. Febru­ar 2019) das in vie­len Punk­ten erwei­ter­te Trans­port­leit­stand­sys­tem OPHEO 5.0 mit moder­ner Benut­zer­ober­flä­che. Zu den funk­tio­na­len Ver­bes­se­run­gen zäh­len die inte­grier­te Per­so­nal­ein­satz­pla­nung, die Erwei­te­rung der Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten der auto­ma­ti­schen Tou­ren­pla­nung sowie zusätz­li­che Digi­ta­li­sie­rungs­funk­tio­nen in der Fah­rer-App OPHEO Mobi­le. Die ini­ti­ons AG stellt aus in Hal­le 8 am Stand F27.

Zu den neu­en Fea­tures im auto­ma­ti­schen Tou­ren­pla­ner, dem ixOp­ti­mi­zer, zählt die Berück­sich­ti­gung von Fol­ge­la­de­ein­schrän­kun­gen inkl. vor­ge­schrie­be­ner Rei­ni­gun­gen bei bestimm­ten Pro­dukt­wech­seln auf dem Fahr­zeug. Der Opti­mi­zer beach­tet dabei nicht nur, dass ver­schie­de­ne Rei­ni­gungs­vor­gän­ge ein­ge­plant wer­den müs­sen, son­dern opti­miert die Tou­ren- und Pro­dukt­rei­hen­fol­ge so, dass Ver­bo­te ein­ge­hal­ten, Rei­ni­gun­gen ver­mie­den bzw. Rei­ni­gungs­zei­ten mini­miert wer­den. Dar­über hin­aus ist der Opti­mi­zer in OPHEO 5.0 auch in der Lage, einen vor­ge­ge­be­nen Schicht­be­trieb der Fahr­zeu­ge ein­zu­hal­ten. Wei­ter­hin kön­nen meh­re­re mög­li­che Wech­sel­or­te der Fah­rer hin­ter­legt wer­den, die in  den gene­rier­ten Tou­ren­plä­nen mög­lichst opti­mal genutzt wer­den.

Mit OPHEO 5.0 ste­hen den Dis­po­nen­ten außer­dem neue Plan­funk­tio­nen für getak­te­te Anlie­fe­run­gen mit einer vor­ge­ge­be­nen Fahr­zeug­zahl, den par­al­le­len Ein­satz von meh­re­ren Regie­fahr­zeu­gen und eine auto­ma­ti­sche Anhän­ge­rum­pla­nung bei ange­bun­de­ner Trai­ler­or­tung und –zuord­nung zur Ver­fü­gung.

Zusätz­li­che Digi­ta­li­sie­rungs­funk­tio­nen wur­den auch in der Tele­ma­tik-App OPHEO Mobi­le ergänzt. So kann der Fah­rer nun via Tablet die Abfahrts­kon­trol­le mit einer kon­fi­gu­rier­ba­ren Check­lis­te durch­füh­ren. Fest­ge­stell­te Män­gel kön­nen dabei direkt mit dem Tablet oder Smart­pho­ne foto­gra­fiert und mit dem Vor­gang ver­schmol­zen wer­den. Außer­dem unter­stützt OPHEO 5.0 das Scan­nen von Bar­codes beim Ablie­fern oder Über­neh­men von Waren, was das feh­ler­freie Erfas­sen von Sen­dungs­da­ten ver­ein­facht und beschleu­nigt. Ergän­zen­de Daten kann der Fah­rer bei Bedarf am Tablet ein­ge­ben, wobei die­ser Pro­zess frei kon­fi­gu­rier­bar ist. Dies umfasst auch Fotos, mit denen z.B. Stö­run­gen bei der Lie­fe­rung doku­men­tiert wer­den kön­nen. Erfass­te Fotos lie­gen dann dem Dis­po­nen­ten umge­hend in der Doku­men­ten­map­pe des elek­tro­ni­schen Lie­fer­scheins vor. Außer­dem haben Fah­rer nun die Mög­lich­keit, ihre Urlaubs­an­trä­ge direkt via Bord­com­pu­ter bezie­hungs­wei­se Tablet zu stel­len. Geneh­mig­te Urlaubs­an­trä­ge kön­nen in den Fah­rer­ka­len­der über­nom­men und auto­ma­tisch in der Pla­nung berück­sich­tigt wer­den.

Eben­falls neu ist die erwei­ter­te Per­so­nal­ein­satz­pla­nung, bei der der Dis­po­nent für einen Pla­nungs­zeit­raum einen Über­blick über die  ver­füg­ba­ren Fah­rer und besetz­ten Fahr­zeu­ge erhält und die Zuord­nun­gen direkt anpas­sen kann. Ist ein Fahr­zeug wegen Fah­rer­ur­laubs nicht besetzt, kann ein ver­füg­ba­rer Sprin­ger via Drag & Drop dem Fahr­zeug tem­po­rär zuge­ord­net wer­den. Natür­lich wird die Zuord­nung hin­sicht­lich der Fahr­er­eig­nung geprüft, in den Kalen­der über­nom­men und auto­ma­tisch bei Pla­nun­gen berück­sich­tigt.

Bei der Gestal­tung der neu­en Benut­zer­ober­flä­che von OPHEO 5.0 stan­den Trans­pa­renz und leich­te Bedien­bar­keit im Vor­der­grund. Ein durch­dach­tes Farb­kon­zept hebt wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen geziel­ter her­vor und sorgt für eine noch bes­se­re Über­sicht­lich­keit und ein ange­neh­me­res Arbei­ten.

Im Trans­port­leit­stand OPHEO lau­fen vor den Augen des Dis­po­nen­ten alle Fäden zusam­men. Die inte­grier­te Tele­ma­tik­lö­sung OPHEO Mobi­le infor­miert in Echt­zeit über den aktu­el­len Fort­schritt der Tou­ren, wäh­rend die Fore­cast-Funk­ti­on die Fol­gen von Plan­än­de­run­gen und Ver­spä­tun­gen berech­net und auf­zeigt. „OPHEO ermög­licht in einem ein­zi­gen Cock­pit sowohl die Trans­port­dis­po­si­ti­on als auch die Steue­rung der lau­fen­den Tou­ren und die Vor­aus­schau auf die nächs­ten Stun­den und unter­stützt damit die drei zen­tra­len Auf­ga­ben der Dis­po­si­ti­on“, betont Dr. Ste­fan Anschütz, Vor­stands­mit­glied und Grün­der der ini­ti­ons AG.

 

Menü