Mein 1. MOPO-Staffellauf

MOPO-Staffellauf

Hal­lo lie­be “Schnell-im-Kreis-Laufen”-Faszinierte,

die­ses Jahr sind wir zum aller­ers­ten Mal als Unter­neh­men beim MOPO Staf­fel­lauf im Ham­bur­ger Stadt­park ange­tre­ten. Wir haben drei Teams mit ins­ge­samt 15 Läu­fern ins Ren­nen geschickt, wel­che sich flei­ßig auf ihren 5km Lauf vor­be­rei­tet haben. Obwohl die Chan­cen auf den Gesamt­sieg bei knapp 1.000 ange­tre­te­nen Teams doch recht gering waren, konn­te man den Ehr­geiz und den Wil­len, unbe­dingt eine gute Plat­zie­rung zu errei­chen, bei allen Kol­le­gen sehen.

Auch Zuschau­er waren natür­lich ein­ge­la­den, das Spek­ta­kel mit anzu­se­hen und neben­bei das ein oder ande­re Grill­würst­chen zu genie­ßen. Das Wet­ter am Tag des Gesche­hens hat uns ein wenig Sor­gen berei­tet, da es mor­gens nie­sel­te, doch am Nach­mit­tag klar­te der Him­mel auf und zum Zeit­punkt des Star­tes herrsch­ten recht ange­neh­me Lauf­be­din­gun­gen.

Da ich die­ses Jahr nicht mit­ge­lau­fen bin (Anm.: Ich hat­te einen Mus­kel­ka­ter im vor­de­ren Schein­bein­mus­kel, weil ich ein Tag zuvor einem Bus für 150m hin­ter­her­lau­fen muss­te :-)) – um unse­re Kon­kur­renz nicht ein­zu­schüch­tern – habe ich statt­des­sen beim Auf­bau zu unse­rem klei­nen Bar­be­cue mit­ge­hol­fen. Wir haben das Grill­gut, zwei Grills und ein paar Erfri­schun­gen zum Stadt­park gefah­ren, dort natür­lich sofort einen Park­platz gefun­den und in dem für uns bereit­ge­stell­ten Zelt, direkt vor der Ziel­ge­ra­den, unse­re Ver­pfle­gung unter­ge­bracht.

Um 17:30 star­te­ten die ers­ten Läu­fer. Fünf Minu­ten spä­ter ging es auch schon für die drei Start­läu­fer unse­rer Staf­feln los. Nach­dem eini­ge Läu­fer, die es ein wenig eili­ger hat­ten als ande­re Teil­neh­mer, bereits nach 16 Minu­ten auf die Ziel­ge­ra­de ein­bo­gen, kamen bald auch schon unse­re ers­ten Läu­fer zur Staf­fel­über­ga­be.

Inzwi­schen war auch schon die Grill­koh­le bereit, und ich durf­te als Grill­meis­ter des klei­ne­ren Grills vor allem die vege­ta­ri­schen Köst­lich­kei­ten zube­rei­ten. Neben Grill­mais, Sala­ten und ver­schie­de­nen Gril­l­­kä­­se-Sor­­ten gab es aber natür­lich auch reich­lich Geflü­gel und Würst­chen.

So nahm dann auch das Ren­nen sei­nen Lauf. Wir stan­den vor der Ziel­ge­ra­den und feu­er­ten unse­re Kol­le­gen tobend an, bis schließ­lich alle die Ziel­li­nie über­schrit­ten hat­ten. Unse­re Teams haben die Plät­ze 133, 243 und 306 belegt, was für die Anzahl der Teil­neh­mer und unse­re gemisch­ten Teams, was die läu­fe­ri­sche Stär­ke angeht, mei­ner Mei­nung nach, ein sehr ansehn­li­ches Ergeb­nis ist.

Ins­ge­samt war der MOPO Staf­fel­lauf für uns ein gro­ßer Erfolg und wir haben vor, nächs­tes Jahr erneut teil­zu­neh­men. Viel­leicht lau­fe ich dann auch mal mit.

Bleibt fit und bis zum nächs­ten Mal!

Euer Mika

Menü