Benz disponiert mit OPHEO

News, Pressemitteilung

Bau­stoff­händ­ler stei­gert Ser­vice­qua­li­tät und Wirt­schaft­lich­keit

Das Han­dels­un­ter­neh­men Benz Bau­stof­fe mit Sitz in Neckar­bi­schofs­heim steu­ert und über­wacht sei­nen Lkw-Fuhr­park jetzt mit dem Trans­port­ma­nage­ment­sys­tem OPHEO und dem dar­in inte­grier­ten Tele­ma­tik­sys­tem OPHEO MOBILE von ini­ti­ons. Ziel der Umstel­lung ist ein ver­bes­ser­ter Kun­den­ser­vice, Arbeits­er­leich­te­rung für die Dis­po­si­ti­on und Ein­spa­run­gen bei den Fahr­zeug­kos­ten. Im nächs­ten Schritt soll das Fern­aus­le­sen der Tacho­gra­fen-Daten auto­ma­ti­siert wer­den. Zudem will Benz die Tele­me­trie­da­ten für eine effi­zi­en­te Fah­rer­be­wer­tung und eine Opti­mie­rung der Ver­brauchs- und Ver­schleiß­wer­te nut­zen.

Vor der OPHEO-Ein­füh­rung war bei Benz jede der sie­ben Nie­der­las­sun­gen sel­ber für die Pla­nung sei­ner Lie­fer­tou­ren ver­ant­wort­lich. Nicht sel­ten führ­te das zu einem inef­fi­zi­en­ten Ein­satz der Lkw. Mit OPHEO kann das inha­ber­ge­führ­te Fami­li­en­un­ter­neh­men sei­nen Fuhr­park heu­te zen­tra­ler dis­po­nie­ren und Syn­er­gi­en zwi­schen den Stand­or­ten nut­zen.

“Für unse­re Dis­po­nen­ten haben wir Arbeits­plät­ze mit vier Bild­schir­men ein­ge­rich­tet, von denen drei aus­schließ­lich der Fuhr­park­steue­rung und Dis­po­si­ti­on die­nen”, erklärt Benz-Geschäfts­füh­rer und Pro­jekt­lei­ter Chris­ti­an Schieck. Die Moni­to­re zei­gen von links nach rechts Lkw und Auf­trä­ge, Stra­ßen­kar­te und gra­fi­schen Tou­ren­plan. “Die sys­te­ma­ti­sche Anord­nung der Infor­ma­tio­nen im Dis­po-Cock­pit von OPHEO hat uns von Anfang an über­zeugt”, erin­nert sich Schieck. Zudem gefie­len dem IT-Exper­ten die moder­ne Bedien­ober­flä­che sowie “das jun­ge und krea­ti­ve Ent­wick­ler-Team von ini­ti­ons”.

Die Auf­trags­da­ten emp­fängt OPHEO über eine Schnitt­stel­le direkt aus dem Waren­wirt­schafts­sys­tem Unit­ra­de. Nach der Dis­po­si­ti­on wer­den die Tou­ren und Auf­trags­da­ten dann vom Dis­po­nen­ten direkt an die Fah­rer gesen­det, die mit Tablets vom Typ Sam­sung Gala­xy und der Tele­ma­tik-App OPHEO MOBILE aus­ge­stat­tet sind. Die App über­nimmt das Auf­trags­ma­nage­ment und die Ziel­füh­rung. Die aktu­el­len Fahr­zeug­po­si­tio­nen, Lenk- und Ruhe­zei­ten und die Auf­trags­sta­tus wer­den in Echt­zeit an die Dis­po­si­ti­on zurück­ge­mel­det.

Die Fore­cas­ting-Funk­ti­on prüft, ob ein Fahr­zeug noch im Zeit­plan liegt und rech­net etwai­ge Abwei­chun­gen auf den Rest der lau­fen­den Tour und auf alle Fol­ge­tou­ren hoch. Dro­hen­de Ver­let­zun­gen von Lie­fer­ter­mi­nen oder der EU-Sozi­al­vor­schrif­ten wer­den auf die­se Wei­se schon früh von OPHEO ange­zeigt, ohne dass der Dis­po­nent müh­sam Zei­ten hoch­rech­nen muss. “Damit konn­ten wir unse­re Ter­min­treue und die Ser­vice-Qua­li­tät noch­mals deut­lich ver­bes­sern”, so Schieck.

Spe­zi­ell für Benz ent­wi­ckel­te ini­ti­ons zudem eine Geo­fen­cing-Funk­ti­on für eine auto­ma­ti­sier­te Avi­sie­rungs-Erin­ne­rung. Falls vom Kun­den gewünscht gene­riert OPHEO kurz vor der tat­säch­li­chen Aus­lie­fe­rung eine Nach­richt mit der errech­ne­ten Ankunfts­zeit. Die Funk­ti­on wird zum Bei­spiel aktiv, wenn der Lkw nur noch 25 Kilo­me­ter oder 30 Minu­ten vom Ziel ent­fernt ist. Die Erin­ne­rungs­mel­dung erscheint auf dem Dis­play des Fah­rer-Tablets und ent­hält alle Anga­ben für eine tele­fo­ni­sche Avi­sie­rung beim Kun­den. “Das Ver­la­gern der Avi­sie­rung auf die Fah­rer führ­te in der Dis­po­si­ti­on zu einer merk­li­chen Arbeits­ent­las­tung und zu einer höhe­ren Ser­vice­qua­li­tät”, stellt Schieck fest.

Ein wei­te­res Ziel des IT-Pro­jekts betrifft die wirt­schaft­li­che Fahr­wei­se. Hier­für wur­den ins­ge­samt 18 Lkw mit Truck-Boxen aus­ge­stat­tet, die an die CAN Bus-Sys­te­me ange­schlos­sen sind. Damit sol­len ab Sep­tem­ber auch die Tele­me­trie­da­ten der Fahr­zeu­ge über­tra­gen und im OPHEO PORTAL ana­ly­siert wer­den. Auf die­ser Basis will Benz die Fah­rer gezielt schu­len und Ver­brauchs­wer­te sowie den Ver­schleiß spür­bar sen­ken.

Eben­falls in naher Zukunft will Benz auch das Tacho­da­ten-Manage­ment über OPHEO abwi­ckeln. Dann wer­den die digi­ta­len Tacho­gra­fen regel­mä­ßig auto­ma­tisch per Fern­ab­fra­ge aus­ge­le­sen. Die Daten wer­den ver­ord­nungs­kon­form archi­viert und ste­hen zeit­gleich im OPHEO TACHOWEB zur Ver­fü­gung. Damit haben die Dis­po­nen­ten Zugriff auf die aktu­el­len Lenk- und Ruhe­zei­ten. Dro­hen­de Ver­stö­ße gegen die Lenk­zeit­ver­ord­nung kön­nen somit früh­zei­tig erkannt und ver­hin­dert wer­den.

Benz Bau­stof­fe ist ein inha­ber­ge­führ­tes mit­tel­stän­di­sches Fami­li­en­un­ter­neh­men mit einem brei­ten Sor­ti­ment in den Berei­chen Hoch­bau, Gar­ten, Dach, Däm­mung, Tief­bau, Flie­sen, Tro­cken­bau und Bau­ele­men­te. Zudem bie­tet Benz umfang­rei­che Ser­vice­leis­tun­gen von der Pro­dukt­schu­lung bis hin zur Logis­tik. Für die Belie­fe­rung der Kun­den steht ein Fuhr­park mit 32 Lkw bereit — dar­un­ter Motor­wa­gen mit und ohne Hän­ger, Kip­per und Sat­tel­zü­ge. Alle Fahr­zeu­ge ver­fü­gen über Kran­auf­bau­ten und unter­schied­lichs­te Ent­la­de­ar­ten, um den Her­aus­for­de­run­gen, die das hete­ro­ge­ne Pro­dukt­port­fo­lio im Bau­seg­ment an die Logis­tik stellt, gerecht zu wer­den und eine pas­sen­de Lösung für die Kun­den zu bie­ten. Zu den Kun­den zäh­len Unter­neh­men im Bau­sek­tor sowie pri­va­te Bau­her­ren.

Das Lie­fer­ge­biet erstreckt sich auf die Regi­on süd­lich von Frank­furt bis nörd­lich von Stutt­gart bezie­hungs­wei­se öst­lich von Kai­sers­lau­tern bis west­lich von Würz­burg. Über­re­gio­na­le Kun­den des Online­shop www.benz24.de wer­den im gesam­ten Bun­des­ge­biet, der Schweiz und in Frank­reich belie­fert.

Die im Jahr 1919 von Wil­helm Benz gegrün­de­te Fir­ma beschäf­tigt heu­te mehr als 250 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Neben der Zen­tra­le in Neckar­bi­schofs­heim betreibt Benz sechs wei­te­re Stand­or­te in Eber­bach, Beer­fel­den, Hocken­heim, Hems­bach, Bens­heim und Neckar­sulm. Hin­zu kommt ein Online-Shop für Bau­stof­fe und Bau­markt­ar­ti­kel. Die Geschäfts­füh­rung liegt in den Hän­den von Roland Benz, Nina und Chris­ti­an Schieck.
Nähe­re Infor­ma­tio­nen unter: www.benz-baustoffe.de

Menü