Auf Kanufahrt mit dem Consulting-Team

Azubi-Blog

Hal­lo lie­ber Leser, lie­be Lese­rin,

heu­te gibt es mal wie­der etwas von mir zu berich­ten. Da sich natür­lich wäh­rend der Aus­bil­dung die Fra­ge stellt, in wel­chem Bereich man spä­ter mal arbei­ten möch­te, durf­te ich mir für ein paar Wochen die Arbeit bei den OPHEO-Bera­­tern anschau­en. Rein zufäl­lig lag in die­sem Zeit­raum das Tea­me­vent. Auch ich wur­de dazu ein­ge­la­den.

Bei bes­tem Wet­ter ging es in Rich­tung Jar­re­stra­ße zum Kanu­ver­leih. Ich hat­te die ehren­vol­le Auf­ga­be, die Kanus aus­zu­lei­hen bzw. zu reser­vie­ren. Daher mach­te ich mich schon eine hal­be Stun­de frü­her auf den Weg. Außer­dem durf­te ich „Han­gry“ unser Fau­l­­tier-Mas­­kot­t­chen auf­pus­ten – zum Glück war ich so schlau für die Luft­ma­trat­ze eine Pum­pe mit­zu­neh­men. Kur­ze Zeit spä­ter traf auch der Rest des Teams ein. Jeder brach­te etwas zu Essen mit. Auch die Taschen waren aus­rei­chend mit erfri­schen­den Geträn­ken bestückt. Dann sind wir in Rich­tung Außen­als­ter gepad­delt, wo wir am Ufer ein klei­nes Pick­nick gemacht haben. Anschlie­ßend sind wir wie­der – was man halt so beim Kanu­fah­ren macht – zurück­ge­pad­delt. Den Abend haben wir dann beim Kanu­ver­leih mit den rest­li­chen Erfri­schungs­ge­trän­ken aus­klin­gen las­sen.

Mein per­sön­li­ches High­light war ein Fisch, der in ein ande­res Boot gesprun­gen ist. Das hat für reich­lich Auf­re­gung gesorgt. Ein alter Ang­ler, der am Ufer stand, mein­te nur: „Da fängt man wochen­lang kei­nen Fisch und muss sowas mit angu­cken.“

Alles in allem war es ein gelun­ge­ner Aus­flug mit sehr viel Spaß. Ger­ne wie­der! 5 Ster­ne.

Bis dann!
Euer Lenn­art

Menü